Mietwohnung – Wie schütze ich mich am besten?

von | Apr 29, 2021 | 0 Kommentare

Viele Mieter einer Mietwohnung befinden sich in der gleichen Situation: Sie wollen Sicherheitstechnik in ihrer Wohnung installieren. Aber nicht um jeden Preis! Denn oftmals reicht Vermietern bereits aus, Fenster mit einem Schloss zu versehen, um ihr Objekt zu sichern. Elektronische Sicherheitstechnik, wie Alarmanlagen, muss der Vermieter allerdings nicht einbauen. Sollten Mieter Sicherheitstechnik installieren wollen, muss dies auf eigene Kosten geschehen.

Welcher Schutz eignet sich am besten für meine Mietwohnung?

Eins vorweg: Von fest zu installierenden Maßnahmen sollten Sie als Mieter aus dem einfachen Grund absehen. Sie könnten womöglich in den nächsten Jahren wieder umziehen. Diese Maßnahmen umfassen in erster Linie Alarmanlagen. Mietern empfehlen wir besonders, auf Sicherungen zum Nachrüsten zurückzugreifen. Am Besten sollte die Sicherung elektronisch sein. Der Vorteil hierbei: Die Fenster- und Türsicherung wird im Hausinneren ohne bohren an Fenster und Türen angebracht. Der Einbau dauert dabei nur wenige Minuten. Im Falle eines Umzugs können Sie diese ganz einfach wieder abmontiert und in die neue Wohnung übernehmen. Ganz egal, ob Sie eine Fenstersicherung fürs Kellerfenster oder eine Lösung für Ihre Eingangstür suchen, viele Nachrüstsysteme sind vielseitig verwendbar. So können Sie viele Fenstermelder unter den Türgriff Ihrer Balkon- und Terrassentür für den perfekten Einbruchschutz montieren.

Großer Einsatzbereich

Darüber hinaus gibt es noch Glasbruchmelder, die bei Einbruch, melden, wenn eine Fensterscheibe eingeschlagen wird. Diese können Sie an jede Glasfläche kleben. Sie eignen sich besonders für große Fensterflächen, die sich nicht öffnen lassen. Ein weiterer Vorteil, den die elektronische Tür-/Fenstersicherung mit sich bringt, ist die Möglichkeit, die einzelnen Komponenten per Smarthome zu einer Alarmanlage zu verknüpfen. Damit sind Sie in der Lage, rund um die Uhr und überall auf der Welt, Ihr Zuhause zu überwachen.

Moderne Kindersicherung

Besonders vielseitig zeigen sich auch abschließbare Fenstergriffe. Nicht nur erschweren Sie Einbrechern den Einstieg in Ihre vier Wände, sondern die Griffe dienen ebenfalls als Kindersicherung. Abgeschlossene Fenstergriffe können nur durch den passenden Schlüssel geöffnet werden. Wem es allerdings zu viel ist, alle Schlüssel zu sortieren, sollte auf biometrische Fenstergriffe zurückgreifen. Diese lassen sich allein durch Fingerabdrücke öffnen. Lernen Sie bis zu 30 Fingerabdrücke an, die problemlos Fenster öffnen können. Dadurch können Sie verhindern, dass Kleinkindern schlimme Unfälle zustoßen. Denken Sie nicht nur an Ihre Wertgegenstände, sondern auch an Ihre Liebsten, wenn Sie Ihre Mietwohnung sicherer gestalten wollen.